Mäusegruppe

Im Alter zwischen 2,5 und drei Jahren - und je nach Platzangebot - wechseln die Kinder in die Mäusegruppe. Hier wird ein sanfter Übergang in den Kindergarten geschaffen, bis die Kinder dann mit vier Jahren weiter zur Kindergartengruppe wechseln.

 

Umgewöhnung von der Krippe

Die Krippenkinder dürfen bei der Umgewöhnung zwei Wochen lang in der Mäusegruppe „schnuppern“ Dabei werden meist zwei Kinder von den Krippenerziehern morgens nach der Bringzeit in die Mäusegruppe gebracht. Wir gehen dann besonders auf die „Neuen“ ein, zeigen den Raum und die verschiedenen Spielmaterialien und versuchen Kontakt aufzubauen. Die Kinder dürfen im Laufe des Vormittags jederzeit wieder in das Hasennest zurück, wenn sie dies möchten.

 

Im Übergabegespräch, im Beisein der Eltern, werden anhand der Portfoliomappe Informationen über das Kind von der Krippenerzieherin an die nun folgende Erzieherin weitergegeben. Die Portfoliomappe zeigt die Lern- und Entwicklungsgeschichte der Kinder und wird bis zur Kindergartenverabschiedung weitergeführt.

Ein Tag in der Mäusegruppe

Ein strukturierter Tagesablauf mit verschiedenen Ritualen gibt auch vor allem den jüngeren Kindern Sicherheit und Geborgenheit. So bekommen die Kinder das nötige Selbstvertrauen, sich neuen und unbekannten Situationen zuzuwenden. Ein rechtes Maß an Anspannung und Entspannung gliedert den Tag.

Im Freispiel kann jedes Kind Dinge ausprobieren und neue Tätigkeiten entwickeln, Erlebnisse verarbeiten, in andere Rollen schlüpfen und die Regeln des Alltags lernen. Es werden vielfältige soziale Erfahrungen gemacht, die die Erzieherinnen begleiten. Viele jüngere Kinder benötigen auch besondere Fürsorge und Körperkontakt und Nähe der „Großen“. Ein gemeinsames Spiel wird gefördert.

Im täglichen Morgenkreis erfahren sich die Kinder als Gruppe. In diesem Morgenkreis findet auch ein gezieltes Angebot statt. Dies berücksichtigt die verschiedenen Bildungsbereiche zu unserem entsprechenden Jahresthema.

 

Gemeinsames Essen

Nach dem Händewaschen findet unser gemeinsames Essen statt. Jedes Kind darf hier so selbständig wie möglich, mit Hilfe wo nötig, seinen Platz decken und dann auch wieder aufräumen. Die Erzieher essen auch mit den Kindern. So finden gemeinsame Gespräche statt und wir achten auf eine gute Tischkultur.

 

Nach der ersten Abholzeit (12.00 – 12.30 Uhr) essen die Mittagskinder noch mal gemeinsam. Mitgebrachtes Essen wird hierfür in der Mikrowelle aufgewärmt. Die Schlafkinder werden nach dem Mittagessen gegen 13 Uhr hingelegt um eine Stunde auf Traumreise zu gehen.

Angebote am Vormittag

Kochen und Bewegungserziehung finden an festgelegten Tagen statt, welche vorab bekannt gegeben werden. Für die Mäusekinder gibt es die Möglichkeit an trüben Tagen im Flur mit den Bobby Cars und Rädchen zu fahren oder am Mal- und Basteltisch Freispielangebote wahrzunehmen.

Die Bewegung an der frischen Luft ist uns sehr wichtig. So gehen wir möglichst jeden Tag in den Garten. Matschhose und Gummistiefel können im Kindergarten gelassen werden.

Sauberkeitserziehung

Trocken- und Sauberwerden braucht seine Zeit. Es ist in erster Linie das Ergebnis eines Reifungsvorgangs, der bei jedem Kind anders und unterschiedlich schnell erfolgt. Wir achten hier auf erste Hinweise, ob sich das Kind äußert, sich zurückzieht oder für den Toilettengang interessiert. Es soll für das Kind kein „Stress“ werden. Wir üben, wie der Gang zur Toilette abläuft, so dass das Kind weiß, was zu tun ist. Dabei klären wir, ob das Töpfchen oder der Toilettenaufsatz gewünscht wird. Außerdem bleiben wir gelassen, wenn etwas schief geht. Durch eine andere Umgebung, Müdigkeit oder aufregendes Spiel kann dies schon mal passieren. Eine eigene Wechselwäsche ist dabei von Vorteil. Natürlich hilft dem Kind viel Lob für jeden Schritt auf dem Weg, um sauber zu werden.

 

Trotzphase

Wir versuchen die Balance zu finden zwischen Schutz und Gewähren lassen. Abgesehen von einem guten Beispiel, geben sinnvolle Grenzen und Regeln Orientierung für das kindliche Verhalten.

 

Abschied von der Kleinkindgruppe

Der Abschied in die Bärengruppe wird mit einem Abschiedskreis besonders gefeiert. Jedes Kind bekommt hier eine Karte mit Erinnerungsfoto, eine kleine Schultüte und steht noch einmal richtig im Mittelpunkt. Mit vielen Wünschen versehen, wird das Kind in die Arme der neuen Bärenerzieher „übergeben“ und hier dann herzlich begrüßt. Auch hier erfolgt ein Übergabegespräch mit den Eltern von der Mäuseerzieherin zur nächsten Erzieherin.

Platzanfragen können Sie gerne über unser Kontaktformular stellen.

12/6/2019

TERMINE
KONTAKT

Kindergarten St. Josef e.V.

Kirchgasse  12

97359 Schwarzach am Main

Büro:

09324/2950

info@kindergarten-schwarzach.de

ANFAHRT
TELEFON DER GRUPPEN

Hasennest

09324 – 97 84 75 7

(ab 07.30 Uhr zu erreichen)

Mäusegruppe

09324 – 97 89 61

(zwischen 08.30 Uhr und 09.00 Uhr und jederzeit im Notfall)

Bärengruppe

09324 – 97 89 62

(zwischen 07.00 Uhr und 09.00 Uhr und jederzeit im Notfall; hier können zwischen 07.00 Uhr und 08.00 Uhr auch die Kinder der anderen Gruppen entschuldigt werden)

© 2018 Kindergarten St. Josef e.V.